Pressemitteilung Nr. 317
20. August 2018


Wetterkapriolen beim Widdersteintrail

 

Auch in diesem Jahr zog es wieder Sportler des AS Neukirchen-Vluyn ins knapp 700km entfernte Kleinwalsertal zur Walser Trail Challenge. Diese besteht aus dem 15km langen Widdersteintrail mit 960 Höhenmetern sowie noch mit 29km (1900 HM) und 65km (4200 HM) langen Wettbewerben am Folgetag. Während Kai und Jens Ruthmann im letzten Jahr noch die 29 KM Strecke bewältigten, wählten sie zusammen mit Uwe Hilgers nun den Widdersteintrail mit seinen 15 Kilometern. Der Lauf trägt den Namen daher, weil es rund um den höchsten Berg des Tales, den Widderstein, geht.

Gestartet wurde im Ortsteil Baad mit 450 Teilnehmern um 10:00Uhr bei herrlichstem Sonnenschein und Temperaturen um die 22 Grad. Die ersten zwei Kilometer ging es noch leicht bergab, dann müssen zwischen tiefstem und höchstem Punkt auf 6 Kilometer Wegstrecke ca. 800 Höhenmeter absolviert werden. Nach gut 90 Minuten konnten die Läuferinnen und Läufer am eigenen Leib feststellen, wie schnell sich in den Bergen das Wetter ändern kann. Urplötzlich kamen schwarze Regenwolken auf und es verdunkelte sich. Anschließende Hagelschauer und der damit verbundener Temperatursturz ließen nicht lange auf sich warten. Es wurde für die Läufer sehr unangenehm, zumal der Regen über eine längere Zeit nicht aufhörte. Dies gab wiederum Probleme mit dem Downhill, denn dort gab es etliche lehmige Streckenabschnitte, die durch den Regen aufgeweicht wurden. Hier rutschten viele der Teilnehmer aus und hatten Bodenkontakt. Allerdings konnte dieser Umstand die Trailrunner nicht aus der Ruhe bringen, so das alle, wenn auch nicht unbedingt in der gewünschten Endzeit, ins Ziel kamen und schon wieder Pläne für den Trail 2019 schmiedeten.

zurück zur Übersicht